Besonders in der Mittelstufe haben einige unserer Schülerinnen und Schüler Probleme, die zu nicht mehr ausreichenden schulischen Leistungen führen. Die Ursachen des Leistungsabfalls sind vielschichtig und individuell sicher sehr verschieden. Sowohl bei der Ermittlung der Ur-sachen, als auch bei dem Versuch der Problemlösung ist hier die Zusammenarbeit von allen an der Persönlichkeitsentwicklung des Jugendlichen und am schulischen Prozess beteiligten Parteien unbedingt notwendig; insbesondere ist es wichtig, die betroffenen Schülerinnen und Schüler aktiv zu beteiligen. Aus diesem Grund sollen frühzeitig Beratungsgespräche geführt werden, in denen bei Bedarf z.B. auch über schulrechtliche Verfahrensweisen, Abschlüsse oder alternative Bildungswege informiert wird. Hierzu möchte ich mich mit der Schülerin bzw. dem Schüler, den Eltern und der Klassenleitung an einen Tisch setzen. Die Initiative zu einem solchen Gespräch kann von jeder Partei ausgehen. Zielsetzung dieser Gespräche ist es, Störungen in einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung frühzeitig zu verhindern, konstruktiv Lösungen zu diskutieren und Zielvereinbarungen zu treffen. Grundsätzlich gilt sicher, dass sowohl bei andauernder Überforderung als auch bei Unterforderung Handlungsbedarf besteht.

StD`B. Müller (Mittelstufenleitung)

Go to top