(PIT - Prävention im Team mit der Polizei)
Themenschwerpunkte dieser Präventionsmaßnahme sind Alkohol und illegale Drogen.
Ziel ist eine fächerübergreifende Behandlung dieser Thematik aus möglichst vielen Perspektiven, wie in der folgenden Beispielliste verdeutlicht.

  • Kunst:        Collagen, Stellwände, Skulpturen, ... , Plakatwettbewerb
  • Deutsch:    Literaturempfehlungen bzw. Besprechungen
  • Bio/Chemie:    Zusammensetzung von Drogen, Auswirkungen auf den Organismus, ...
  • Musik:        Musiker und Drogen, spezielle Karrieren, Texte, die das Thema Drogen behandeln, ...
  • Sozialkunde:    Jugendschutzgesetz, rechtliche Konsequenzen, Alkohol am Arbeitsplatz, Gerichtsbesuch, ...
  • Religion:    Ursachen für Suchtverhalten, Auswege, Kontakt zum Kreuzbund in Trier sowie Unterrichtsbesuch eines Mitarbeiters, ...


Seit Jahren unterstützt uns auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit zahlreichen interessanten Materialien für Lehrer, Schüler und Eltern.

"PIT - Prävention im Team" heißt Zusammenarbeit mit der Polizei Trier. Unser Ansprechpartner ist Herr Schuh, Leiter "Gemeinsames Sachgebiet Jugend" der Polizeidirektion Trier. Er ergänzt Ende Januar die Sicht der Polizei und wird in jeder 9. Klasse im Laufe der letzten Januarwoche vier Schulstunden im Beisein der jeweiligen Klassenleitung zum Thema Alkohol und illegale Drogen gestalten.

Da die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus hier von besonderer Bedeutung ist, findet zu diesem Themenkomplex wie seit Jahren ebenfalls ein Elternabend statt. Herr Schuh wird uns an diesen Abend als kompetenter Referent zur Verfügung stehen und besonders auf strafrechtliche Konsequenzen im Bezug auf Genuss und Handel mit legalen und illegalen Drogen eingehen.

Go to top