Herr Peter, unser schulischer Jugendmedienschutzbeauftragter, wird im Laufe des Schuljahres in allen 5. und 7. Klassen im Informatikraum zwei Stunden zum Thema „Gefahren durch Neue Medien“ gestalten. Die rechtliche Aufklärung und die Hinführung zu sicherem Umgang mit Smartphone und Computer (beispielsweise zum Recht am eigenen Bild, sowie der gefahrlosen Nutzung von Facebook, Whatsapp & Co.) werden Schwerpunkte seiner Unterrichtsstunden sein. Diese beiden Stunden werden von der jeweiligen Klassenleitung begleitet.

Die Nutzung der Neuen Medien, insbesondere des Internets auf Computer und Handy, birgt zahlreiche Gefahren für unsere Kinder, denn sie wachsen heute in einer Welt auf, die stark durch Medien beeinflusst wird. Diesem Einfluss können sie sich kaum entziehen, was für die häusliche Erziehung zahlreiche Fragen aufwirft:

  • Wie kann ich gute und schlechte Kinderseiten erkennen?
  • Welche Nutzungsregeln für PC und Handy sollten wir in der Familie aufstellen?
  • Wie kann ich mein Kind vor Pornographie, Drogenseiten und Gewalt schützen?
  • Ist mein Kind suchtgefährdet?
  • Wie lauten die entsprechenden Jugendschutzbestimmungen?

Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen eines Elternabends für die Eltern aller 5. und 7. Klassen angesprochen werden. Ziel dieses Elternabends ist es, Eltern zu informieren und zu motivieren mit ihren Kindern über Neue Medien verstärkt ins Gespräch zu kommen, wobei sowohl der sinnvolle Einsatz als auch mögliche Schäden durch die Nutzung von PC und Internet thematisiert werden sollen. Diese Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit kann auch Kaufentscheidungen beeinflussen. Vortrag und anschließende Diskussion dauern etwa zwei Stunden.

Go to top