Schon seit vielen Jahren werden am Gymnasium Konz erfolgreich begabte Schülerinnen und Schüler gefördert, was in ein festes Konzept eingebunden ist. Da Begabungen unterschiedlich ausgeprägt sind, sind unsere Fördermaßnahmen individuell angelegt nach dem Motto:

Nicht für jeden das Gleiche, sondern für jeden das Beste!

Grundvoraussetzungen für diese Zielsetzung sind ein begabungsfördernder, binnendifferenzierter Unterricht und ein entsprechendes Schulklima, wozu es gehört, Begabungen zu erkennen.

Besondere Leistungen fordern eine besondere Beachtung.

Dies geschieht, indem am Ende des Schuljahres jeweils die Schülerin bzw. der Schüler mit dem besten Zeugnis in seiner Klasse prämiert wird. Alle Schülerinnen und Schüler, die im Laufe des Jahres beachtliche Leistungen, wie z.B. sehr gute Platzierungen bei schulischen Wettbewerben bis hin zu besonderem Einsatz für die Schule, erbracht haben, werden zudem im Rahmen einer Feierstunde geehrt.

Enrichmentmaßnahmen, d.h. Anreicherung des Schulstoffes durch geeigneten Zusatzstoff, werden mit den Schülerinnen und Schülern abgesprochen, um sie auf besondere Begabungen und Wünsche abzustimmen.

  • Das Drehtürmodell bietet begabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich selbstständig mit einem eigenen Projekt zu befassen. Die Arbeit wird von einer Fachlehrkraft begleitet und das Ergebnis auf dem Zeugnis vermerkt. Gearbeitet werden kann auch während der Unterrichtszeit, d.h. die Schülerinnen und Schüler können nach vorheriger Absprache dem Unterricht fernbleiben, während sie an ihrem Projekt arbeiten (Belohnungscharakter).
  • Bei zahlreichen Wettbewerben in verschiedenen Fächern (wie z.B. in Mathematik, Fremdsprachen, Musik oder Sport), die teilweise bis auf Bundesebene ausgetragen werden, haben unsere Schülerinnen und Schüler ihre individuelle Begabung unter Beweis gestellt und beachtliche Erfolge errungen.
  • Wir bieten zur sprachlichen Förderung mehrere schulische Austauschprogramme in verschiedene europäische Länder an und vermitteln private Angebote.
  • Auch im Rahmen geeigneter Arbeitsgemeinschaften werden die eigenen Begabungen über den Unterricht hinaus gefördert. Das Gymnasium Konz hat ein umfangreiches AG-Angebot.
  • Begabtenförderung findet auch durch Stipendien bzw. Ferienkurse statt.

Am Gymnasium Konz wird als Maßnahme der Akzeleration das Überspringen nach §41 der Schulordnung empfohlen und regelmäßig erfolgreich in die Tat umgesetzt. Seit Sommer 2004 haben am Gymnasium Konz 26 Schülerinnen und Schüler problemlos eine Klasse übersprungen. Das Gymnasium Konz zeigt sich hier herausragend im landesweiten Vergleich. Diese Schülerinnen und Schüler weisen in der Regel eine hohe Leistungsmotivation, mindestens gute Schulleistungen und eine geeignete, stabile Persönlichkeitsstruktur auf. In den Klassen- und Zeugniskonferenzen werden entsprechend geeignete Schülerinnen und Schüler ausgewählt, ein Empfehlungsschreiben an die Eltern geschickt und Beratungsgespräche geführt. Das Überspringen selbst wird individuell begleitet und die schulische Unterstützung nach Bedarf geregelt. Aufgrund der individuellen Beratung erfolgt das Springen am Gymnasium Konz in unterschiedlichen Klassenstufen. Alle Schülerinnen und Schüler konnten nach dem Springen ihr Leistungsbild von vorher bestätigen, was klar für den Erfolg dieser Maßnahme spricht. Deshalb werden wir weiterhin versuchen, entsprechend geeignete Schülerinnen und Schüler zum Springen zu motivieren.

Bei Fragen zum Thema stehe ich gerne zur Verfügung.

                                                                           StD`Brigitte Müller (Mittelstufenleiterin, Begabtenförderung)

Go to top