Wir Lehrkräfte am Gymnasium Konz möchten die Selbstständigkeit unserer Schülerinnen und Schüler beim Lernen fördern und weiterentwickeln. Uns ist es wichtig, dass wir nicht nur Fachwissen vermitteln, sondern den Jugendlichen auch beibringen, wie sie sich eigenständig wichtige Fertigkeiten und Wissen aneignen und damit sinnvoll und erfolgreich in der Schule lernen und arbeiten. Die Jugendlichen erwerben über die Jahre einen Fundus an Arbeitstechniken (z.B. Wesentliche Begriffe im Text markieren) und Fertigkeiten (z.B. Klimadiagramme verstehen), die ihnen in der Schule, aber auch danach in der Ausbildung und im Studium nützlich sind. Der größte Teil des Methodenlernens findet wie bisher sinnvollerweise im Fachunterricht statt. Dort setzen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit den Lerninhalten auseinander und reflektieren auch unter Anleitung der Lehrkraft, wie sie sich Wissen aneignen und wie sie noch erfolgreicher lernen können.

Einige Methoden und Arbeitstechniken, die für viele Unterrichtsfächer grundlegend sind, sollen jedoch zusätzlich noch in speziellen Methodenstunden eingeführt und später in den Fächern trainiert und angewendet werden. In den fünften Klassen beginnen wir beispielsweise mit grundlegenden Einheiten zur Heftführung, Hausaufgabenorganisation, Gesprächsregeln usw., legen aber mit dem Üben von Kurzvorträgen bereits den Grundstock für das Erstellen von Präsentationen, was sich als roter Faden durch das Methodenlernen in allen Jahrgangsstufen zieht.
Das Kollegium des Gymnasium Konz hat sich auf den Weg gemacht, ein Methodenkonzept zu erstellen. Dabei sollen die wesentlichen Methoden exemplarisch eingeführt und dann immer wieder im Unterricht angewendet werden. Je älter die Jugendlichen werden, desto komplexer gestaltet sich auch das methodische Lernen. Während die Fünftklässler bspw. einen Kurzvortrag mit Stichwortzettel einüben, werden die Neuntklässler im Methodenblock das Erstellen von Referaten mit einer Präsentationssoftware erlernen.

Die Arbeit am Methodenkonzept ist noch nicht beendet, wir werden sicher noch Manches erproben, diskutieren, umarbeiten und verbessern. Der Anfang ist aber bereits gemacht und wir beginnen im Schuljahr 2014/2015 mit diesen Methodeneinheiten:

Klasse 5:    Arbeitsorganisation        Informationen suchen, Kurzvortrag erstellen
Klasse 6:    Einführung in Umgang mit Computer        Bildbeschreibung
Klasse 7:    Texterschließung    Informationsbeschaffung    Gliederung für Referate        Präsentationstechniken        Vorgehensweise der Naturwissenschaften

 

Ein spezieller Methodenordner, in dem die Materialien und Merkblätter gesammelt und übersichtlich abgeheftet werden, soll von den Schülerinnen und Schülern ab der Klasse 5 durchgehend geführt und zum Nachschlagen zu Hause genutzt werden.

Go to top