Bonjour! Salut! Coucou!
Les couleurs de l’arc en ciel …
Baguette, croissant, fromage, crêpes, petit pain au chocolat, cornichon, crème chantilly, escargot, galette des rois, carambar - des spécialités franҫaises

Spielerisch und durchgängig in französischer Sprache haben Sarah und Gustave, zwei Juniorbotschafter der französischen Sprache, entsendet vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, France Mobil und dem Institut franҫais de Mayence am 28.April 2017 unseren Schülerinnen und Schülern der 5.Klassen die Angst vor der für sie zum kommenden Schuljahr wählbaren 2.Fremdsprache Französisch genommen und ihnen gezeigt, was sie schon alles verstehen. Zum Einsatz kamen frankophone Musik, Filme und attraktive Spiele. Durch ihre freundliche, kindgerechte und motivierende Ansprache und ihr authentisches französisches Auftreten schafften sie es, alle Kinder zum Mitmachen zu bewegen, sie zu begeistern. Bei komplexeren Spiel- und Handlungsanweisungen halfen Mimik und Gestik, gekonnt eingesetzt, das Verständnis herzustellen. Pas un seul mot en allemand!
Beeindruckend war nicht nur die Leistung der beiden Animateure, sondern vor allem auch die Leistung der Kinder an diesem Vormittag!
Ihre Neugier und ihr  Interesse an der französischen Sprache und Kultur ist geweckt und eine gute Startbasis gelegt für den Französischunterricht im nächsten Schuljahr. Auf dass es uns als Lehrpersonen gelingen mag, die Freude der Kinder an der Sprache auch im Unterrichtsalltag – mit Hausaufgaben und Klassenarbeiten -lange zu erhalten!
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Sarah und Gustave für ihren Einsatz.

Vom 09. Juni 2017 um 13:30 Uhr bis zum 10. Juni 2017 um 13:30 Uhr heißt es wieder Laufen für den guten Zweck im Konzer Stadion! Nach den erfolgreichen 24-Stunden-Läufen des Gymnasiums Konz der letzten Jahre geht es in diesem Jahr weiter.
Es handelt sich um einen Spendenlauf, bei dem die Teilnehmer von ihren Sponsoren für jede gelaufene Runde einen vorher vereinbarten Geldbetrag bekommen. Eine Hälfte der erlaufenen Spendengelder kommt dem Verein AURYN Trier e.V. zugute, der Kinder psychisch kranker Eltern unterstützt und stärkt. Die andere Hälfte geht in die Abiturkasse der Jahrgangsstufe 12, die den 24-Stunden-Lauf organisiert.
Kommt und lauft mit! Was Ihr vorher tun müsst ist das Formular ausdrucken und Euch Sponsoren suchen. Die fünf Läufer, die die meisten Runden laufen, erhalten jeweils einen Konzer-Doktor-Thaler. Für das leibliche Wohl ist während des 24-Stunden-Laufes gesorgt.

Das Formular kann im Sekretariat abgeholt werden oder steht hier als Download zur Verfügung:

Dateien:
Formular 24h-Lauf 170531 Beliebt
Datum 31.05.2017 Dateigröße 205.98 KB Download 474 Download

Am Dienstag, den 24. Mai 2017, fand das diesjährige Kreissportfest im Stadion in Konz statt. In mehreren leichtathletischen Disziplinen und drei Altersklassen wurde der Kreismeister ermittelt. Unsere Schule nahm mit den besten 20 Schülern der Schule teil und errang dabei einige Titel. Organisatorisch unterstützt wurde das Sportfest von unserm Sport-Leistungskurs der MSS 11.

Die besten Ergebnisse unsrer Schule:

Altersklasse U18

1. Platz: Simons, William     800m          (2:12,49)

1. Platz:Meyer, Anna          800m          (2:28,97)

2. Platz:Disch, Hannah       800             (2:42,31)

1. Platz: Braun, Mara         Weitsprung   (4,60m)

1. Platz: Braun, Mara          100m           (14,03)

 

Altersklasse U16

1. Platz: Elmer, Leonie           800m          (2:42,26)

1. Platz: Bruckmann, Katja    Kugelstoßen  (7,80m)

 

Altersklasse U14

1. Platz: Topolewski, Marie   75m             (10,87)

2. Platz:Topolewski, Marie    Weitsprung   (4,29m)

1. Platz:Simons, Johann       Weitsprung   (5,03m)

2. Platz:Simons, Johann       75m             (10,08)

1. Platz: Baltes, Tim             800m           (2:38,33)

 

Kreissportfest 17

plakat bandfestival

 

Liebe Schüler*innen,

wir möchten Euch ganz herzlich zu unserem Schulbandfestival einladen. Dieses findet statt am 12. Mai ab 18:30 Uhr in der Turnhalle des Gymnasiums Konz.
Es treten sechs verschiedene Schüler-/Lehrer-/Ehemaligenbands auf, so zum Beispiel „Two and a half Strings” (Ehemalige um Fabian Klimasch), „becoming what you hate” (Schüler aus der 12) oder die „half assed monkey boys”(Herr Bodewein, Herr Grade und Herr Beikler).
Das Bandfestival findet unter dem Motto „ABBA” statt, wer also einen schönen Abend in lockerer Atmosphäre mit guter Musik verbringen möchte (für die Tänzer*innen steht eine Dance Zone zur Verfügung ;P), sollte sich schleunigst eine Karte besorgen! Die gibt's für 3,50€ im Vorverkauf im Atrium, an der Abendkasse oder bis zum 12. Mai auch in der Buchhandlung Kolibri.

Wir freuen uns auf dein Kommen!


Deine Schüler*innenvertretung :)"

 

Ab dem 03.05.2017 ist der neue Online Vertretungsplan für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, aber auch für die Eltern freigeschaltet.

Dafür müssen sich die Schülerinnen und Schüler ihre Zugangsdaten persönlich im MSS-Büro abholen:

 

die Klassen der Jahrgangsstufen 5 - 10 schicken jeweils ihre(n) Klassensprecher(in) und erhalten einen klassenweisen Zugang,

die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe erhalten persönliche Zugangsdaten. 

 

Weitere Informationen und Anleitungen zu den den ersten Schritten gibt es hier: 

Online Vertretungsplan WebUntis - Erste Schritte 170502 Beliebt
Datum 02.05.2017 Dateigröße 176.52 KB Download 1.027 Download
 

Wie auch schon letztes Jahr, lud die Universität Landau Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12 und deren Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrer zum Tag der Mathematik am 4. April 2017 ein.

Da sich dieses Jahr insgesamt 5 Gruppen mit jeweils vier bis fünf Schülerinnen und Schülern des Gymnasium Konz zusammenfanden, reisten wir gemeinsam in einer zweieinhalbstündigen Fahrt im Reisebus an. tdm2017 3

Um 9.30 Uhr begann der Tag mit einer Begrüßung durch eine Vertreterin des Bildungsministeriums, welches die Schirmherrschaft der Veranstaltung zum wiederholten Male trägt. Über 280 Schülerinnen und Schüler aus ganz Rheinland-Pfalz fanden nun zum sechsten Mal in Folge in den großen Hörsälen der Universität Landau Platz.

Im Anschluss startete der Wettbewerbstag mit einem Gruppenwettbewerb, bei dem in den Teams 4 knifflige Aufgaben (deutlich schwerer als in Klassen- oder Kursarbeiten) innerhalb von einer dreiviertel Stunde gelöst werden mussten. Pro Aufgabe wurden eine bestimmte Anzahl an Punkten gesammelt, wobei es auch für einzelne richtige Lösungsschritte Punkte gab.

Im anschließenden Einzelwettbewerb konnte dann jeder für sich sein Können in 45 min durch 3 anspruchsvolle Aufgaben unter Beweis stellen.

Dabei waren die Aufgaben für die Mittelstufenklassen unterschiedlichen zu denen der Oberstufe und deutlich verzwickter als in der Schule.

 

 

tdm2017 2

Direkt daran konnten die rauchenden Köpfe etwas im Vortrag über das 14-15-Puzzle durch Dr. Dominik Faas wieder geordnet werden.

Die ersten anstrengenden Wettbewerbe wurden durch das appetitliche Mittagessen verdaut, sodass der Nachmittag mit dem Speedwettbewerb motiviert bestritten werden konnte. Hier war nun Schnelligkeit der Gruppenmitglieder gefordert. Es mussten möglichst alle von acht Aufgaben in 30 Minuten von den Teams gelöst werden, was fast in jeder Gruppe gegen Ende Hektik und Panik verursachte, aber im Nachhinein eine Menge Spaß bereitete.

Nach den Wettbewerben wurde es dann Interessierten ermöglicht in Vorträgen über verschiedene Studiengänge, ihre Vorstellungen über das Uni- und Studentenleben zu erweitern. Prof. Dr. Vogel vertiefte zudem kurz vor der Preisverleihung nochmals die, den 12ern schon bekannte, Binomialverteilung in einem ansprechenden Vortrag.

Am Ende des Tages stand dann die Siegerehrung bevor, bei dem das Gymnasium Konz mit Kira Kirchen (10a), Niklas Drechsler (12), Nina Pütz (12) und Anna Meyer (12) herausragende Leistungen in den Top 10 der Einzelwettbewerbe erzielen konnte. Im Gruppenwettbewerb mussten sich leider die GyKo- Teams knapp geschlagen geben.

tdm2017 4.jpeg        tdm2017 1

Schließlich traten dann alle Konzer Mathe-Profis samt ihrer Begleitung Frau Jücker und Frau Silemanchel die Heimreise nach Konz an.

Ein großes Dankeschön gilt dem Förderverein des Gymnasium Konz, der es durch finanzielle Unterstützung den Schülerinnen und Schülern die Fahrt zum Tag der Mathematik nach Landau ermöglicht hat. Ebenso möchten wir unseren zwei Mathematiklehrerinnen Frau Jücker und Frau Silemanchel unseren Dank aussprechen, die uns Schülerinnen und Schüler gut gelaunt durch den Wettbewerbstag begleitet haben.

In diesem Sinne wünschen wir, wie unsere Vorgänger im letzten Jahr auch, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Teams „GyKo“ viel Erfolg und Spaß im nächsten Jahr an der Uni Landau!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sofern ihr es noch nicht bereits aus den Lokalmedien entnommen habt, möchten wir euch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass am 27. April 2017 bundesweit wieder der Mädchen-Zukunftstag "Girls’Day" stattfindet. An diesem Tag laden eine Vielzahl von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen Schü­lerinnen ab der 5. Klasse von allgemein- und berufsbildenden Schulen zum Besuch ihrer Ar­beitsstätten ein. Ziel des Girls’Day ist es, den Schülerinnen einen konkreten Einblick in die Arbeitswelt zu vermitteln und sie über ein breites Spektrum von Ausbildungsmöglichkeiten bzw. Studiengängen in frauen­untypischen Bereichen zu informieren.In der Region Trier erfolgt die Koordination des Girls’Day 2017 wie in den Vorjahren über den AK Mädchenarbeit im regionalen Verbundsystem Arbeits­marktintegra­tion Benachteiligter:

Ansprechperson

Frau Beate Stoff                                            

Tel.                 0651 / 14 80 09

Fax:                 0651 / 99 40 782

eMail:             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:          www.verbundsystem-trier.de

Anschrift:       Oerenstraße 15, 54290 Trier

Schülerinnen können sich am Girls’Day 2017 in unter­schiedlicher Form beteiligen:

  1. Sie suchen sich selbständig eine Arbeitsstätte (z. B. am Arbeitsplatz der Mutter bzw. des Va­ters, am Arbeits­platz bei Verwandten oder Bekannten, in einem selbst ausgesuchten Betrieb – auch in Luxemburg) und ver­bringen dort den Tag. Sollten hierbei Schwierigkeiten auftreten, so ist das regionale Verbundsystem bei der Suche nach einem be­stimmten (geeigneten) Betrieb gerne behilflich. In diesem Fall neh­men die betreffenden Schülerinnen bitte Kontakt mit Frau Stoff auf. Die selbständige Organisation eines Platzes sollte die bevorzugte Vorgehensweise sein.
  2. Sie verbringen den Girls’Day in einem Betrieb oder einer Organisation, von dem das regionale Verbundsystem bereits eine Zu­sage für ein Angebot vorliegen ha­t. Die Liste mit den Angeboten wird regelmäßig überarbeitet und auf der Homepage "www.verbundsystem-trier.de" in der Rubrik "Girls’Day" zum Download bereitgestellt. Bei In­teresse an einem der genannten Plätze bitte direkt Kontakt mit der ent­sprechenden Or­ganisation aufnehmen.
  3. In Luxemburg findet der Girls’Day leider nicht zeitgleich statt, dennoch können Schülerinnen „auf eigene Faust“ den Tag in einem luxemburgischen Unternehmen verbringen, der Versicherungsschutz ist gewährleistet.

Der bundesweite Girls’Day ist in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Für Rhein­land-Pfalz ist die Teilnahme von einzelnen Schülerinnen an regionalen Veranstaltungen als Schul­ver­an­staltung einzuordnen; dies gilt auch, wenn der Girls’Day in Luxemburg verbracht wird.

Am 27. April 2017 findet neben dem Girls’Day auch wieder der "Boys’Day" statt. Dieser Aktionstag für Jungen bietet Aktivitäten zur Berufs- und Lebensplanung an, die ebenfalls zu einem Wandel im geschlechts­spezi­fischen Berufswahlverhalten beitragen sollen. Auf der Homepage "www.boys-day.de" sind die be­kannten Plätze für Jungen aufgelistet. Das bundesweite Servicebüro "Neue Wege für Jungs" bietet auch weiterhin Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Aktivitäten: "www.neue-wege-fuer-jungs.de". Aus Kapazitätsgründen gibt es auch in diesem Jahr leider keine Koordinierungsstelle für den Boys’Day in der Region Trier. Bei Fragen zum Boys’Day sollte ebenfalls Frau Stoff kontaktiert werden (s.o.). Einzelne Schüler können sich auf Antrag für die Teilnahme am Boys’Day vom Unterricht freistellen lassen. Die Schulleitung entscheidet über den Antrag zur Freistellung.

_________________________________________________________________________________

Die Angebote der Hochschule Trier für den Girls'Day und Boys'Day können unter den

nachstehend aufgeführten Links eingesehen werden:

Girls'Day an der Hochschule Trier (Angebote)

http://www.hochschule-trier.de/index.php?id=10006

bzw.

http://www.hochschule-trier.de/fileadmin/groups/71/Dokumente/Veranstaltungsliste_Girls_Day_Trier_2017.pdf

Boys'Day an der Hochschule Trier (Angebote)

http://www.hochschule-trier.de/index.php?id=17121

bzw.

http://www.hochschule-trier.de/fileadmin/groups/71/Dokumente/Veranstaltungsliste_Boys_Day_Trier_2017.pdf

2. Plakat der Hochschule Trier - GirlsDay  3. Plakat der Hochschule Trier - BoysDay

 

CeBIT 1

5:00. Freitagmorgen; der 24.03.2017., Schulhof der Realschule Plus und FOS Konz. Das Ziel: Die CeBit in Hannover. Nach sechs Stunden erreichten wir, also physik- und informatikbegeisterte Schüler der Fachoberschule und des Leistungskurses Physik des Gymnasiums der elften Klasse, die großen Hallen der Computermesse in Hannover. Staunend vor der Größe und Vielfalt des Angebotenen wurden wir, nach einer Sicherheitskontrolle, zu dem Ausstellungsplatz der Bundeswehr geführt. Kurz, aber sehr informativ, wurden uns die Angebote Ihres Standes erklärt. Anschließend durften wir uns frei über das Gelände bewegen. Von VR-Brillen mit virtuellen Welten über die neuesten Drohnentechniken, Haushaltsrobotern bis zu Computerprogrammen zur Firmensicherheit war alles, was in irgendeiner Weise mit Computern zu tun hatte, vertreten. Viele Firmen und Unternehmen ließen uns Blicke erhaschen in mögliche Studiums- oder Jobmöglichkeiten nach der Schule. Nach den viereinhalb Stunden auf der CeBit waren wir zwar alle sehr erschöpft, doch fuhren wir auch mit wunderbaren und einmaligen Erinnerungen wieder die lange Strecke nach Hause zurück. Wir danken unseren LehrerInnen Frau Hütte, Frau Keck-Dutzschke und Herrn Hübsch für ihre Begleitung sowie unseren beiden unermüdbaren Busfahrern. Ein besonderes Dankeschön möchten wir an Herrn Vollmann und Herrn Ram vom Karriereberatungszentrum der Bundeswehr in Trier richten, die uns diese Fahrt und einen unvergesslichen Tag voller interessanter Eindrücke überhaupt ermöglicht haben.

 

CeBIT 3   CeBIT 6-1

Am Freitag, dem 31.03.2017 fand am Gymnasium Konz der traditionelle Abiturball mit Ehrung herausragender Leistungen und anschließender Zeugnisübergabe statt. Die Abiturientinnen und Abiturienten hatten mit Ihrer Konzeption des Abiballs einen würdevollen, intelligenten und witzigen Rahmen für die offizielle Verabschiedung nach 13 Jahren Schule geschaffen:

 

gyk abiball 2017

Die 67 Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasiums Konz.

 

 

 

Mathematik zum Anfassen

Die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen!“ wurde auch in diesem Jahr im Zeitraum vom 4. März bis zum 26. März an der Universität in Trier angeboten und ermöglichte Besuchern aller Altersgruppen die Mathematik selbständig anhand von MZA 1anschaulichen Experimenten zu entdecken. So fuhren ebenso die beiden Mathematikleistungskurse der MSS 11 des Gymnasium Konz gemeinsam nach Trier um sich dort die Ausstellung anzuschauen. 

Die einzelnen Exponate stammen aus dem Mathematikum in Gießen sowie von der Universität Trier.

 

 

Nach einer Mittagspause in der Mensa begann der eigentliche Teil des Ausfluges. Schnell verteilten sich die Schüler an den verschiedenen Stationen und fingen eigenständig an zu arbeiten und die im Unterricht gelernte Mathematik auf eine kreative und alltagsgerechte Weise anzuwenden.

 

An Tischen waren verschiedene Würfelspiele oder Knobelrätsel aufgebaut, wie das Farb-Sudoku oder Modelle, die den Satz des Pythagoras veranschaulichten.

MZA 4  MZA 3 MZA 2

Gemeinsam wurde die „Leonardo-Brücke“, eine Bogenkonstruktion des Erfinders Leonardo da Vinci, gebaut. Für den Zusammenbau wird viel Geschick benötigt, da diese Brücke komplett ohne Nägel, Schrauben oder Seile zusammen hält und nur einzelne Hölzern verwendet werden dürfen.

Sehr eindrucksvoll war die Darstellung der vielen Nachkommastellen der irrationalen Zahl Pi. Allein auf dem ersten Plakat waren mehrere Tausende zu erkennen. Ein Computer ermöglichte es, die Ziffern des eigenen Geburtstages zu suchen, welche man danach auf den Aushängen entdecken konnte.MZA 7

Die Station „Ich bin eine Funktion“ war eine von vielen schönen Stationen. Mithilfe der Zahlen auf der Matte musste man sich auf der Linie auf und ab bewegen. Der Bildschirm zeigte jeweils die vorgegebene und die zu zeichnende beziehungsweise zu laufende Funktion. Dies war teilweise, aufgrund der sich verändernden Steigung des Graphen, gar nicht so einfach und erforderte etwas Übung.

„Knack den Code“ war eine der Stationen an dem man die Bedeutung geheimer Sätze herausfinden konnte. Die Verschlüsselungen bestand darin, dass den einzelnen Buchstaben andere Buchstaben zugeordnet wurden. Aus den auf den ersten Blick nicht lesbaren Sätzen entstanden so Zitate von Mathematikern oder Erfindern.

 

MZA 6

 

Auch andere Klassen der Jahrgangsstufe 5 und 7 haben sich die Ausstellung angeschaut und waren mit Freude dabei, die Mathematik auf die haptische und optische Art zu erfahren und zu begreifen.

MZA klein 5       MZA klein 4MZA klein 1    MZA klein 2

Ein Grundkurs der MSS 12 hat sich zudem den Vortrag "Star Trek -Physik ", welcher im Rahmen der Ausstellung stattgefunden hat, angehört und zum Beispiel erfahren, warum genau 1.771.551 puschelige Tribbles in den Laderaum der Enterprise passen.

 

Fazit: Insgesamt war "Mathematik zum Anfassen" für die Schülerinnen und Schüler und begleitende Lehrerinnen und Lehrer eine rundum gelungene Abwechslung zum Unterricht - informativ, spaßig, lehrreich und mathematisch.

 

2017-03-16 12.31.45

Wie sieht der Alltag eines Landtagsabgeordneten aus? Das ist eine Frage, die im Sozialkundeunterricht immer wieder gestellt wird und die den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9b jetzt persönlich beantwortet wurde. Denn nachdem sich Klasse in den vorausgegangenen Sozialkundestunden ausführlich mit den Tätigkeiten und dem Arbeitsalltag eines Landtagsabgeordneten in Form eines Stationenlernens beschäftigt hat, besuchte der Landtagsabgeordnete Bernhard Henter (CDU) am 20.02.2017 das Gymnasium Konz. Er stellte sich den Schülerinnen und Schülern der 9b kurz vor und berichtete von seiner Abgeordnetentätigkeit. Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler Fragen zu seiner Arbeit stellen und angeregt mit ihm diskutieren. So konnten sie interessante Aspekte über die Tätigkeit eines Mandatsträgers des Landtages erfahren.

Wir freuen uns auf die diesjährige Theaterprojektion des Gymnasiums Konz.

Wenn eine junge Frau einen Schiffbruch erlebt,
glaubt, ihren Zwillingsbruder dabei verloren zu haben,
und an einer fremden Küste strandet in einem Land,
wo alle ihr völlig verrückt vorkommen,
dann weiß der erfahrene Komödienzuschauer:
Alles wird gut ausgehen.
Vielleicht wird sie sogar am Ende einen wunderbaren jungen Mann heiraten,
in den sie sich derweil verliebt hat.

Was in der Komödie grandios leicht ist,
ist in der Wirklichkeit unfassbar schwer.
Diesen ruppigen Anfang der Shakespeare-Komödie „Was ihr wollt“ werden viele,
die nach einer Flucht in Deutschland angekommen sind,
allzu gut kennen.
Das märchenhafte Ende ist aber vielleicht genau
die Zukunft, die sie sich hier für sich selbst erträumen.

Die vornehmste Aufgabe des Theaters ist es, von der Zukunft zu träumen.

Diesen Traum wollen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Konz schauspielernd und mit ihren Stimmen und Instrumenten musizierend gemeinsam mit den Zuschauern erfüllen:

am 4.,5. und 6. April um 19 Uhr 30 im Festsaals des Klosters Karthaus

Politik(er) vor Ort erleben – das war das Ziel der Diskussionsrunde der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Konz. Daher wurden Vertreter aller im Kreistag Trier-Saarburg sitzenden Parteien eingeladen, um sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen. Und tatsächlich waren alle Parteien vertreten. Bernhard Busch (FDP), Alfons Maximini (SPD), Matthias Daleiden (FWG), Stefanie Nabinger (Bündnis 90/ Die Grünen), Julian Theiß (Die Linke), Dr. Karl Georg Schroll (Piraten-Partei), Andreas Steier (CDU) und Stephanie Nickels (Kreistagsbeigeordnete) als Vertretung für Herrn Landrat Schartz nutzen die Gelegenheit, den künftigen Erstwählern ihre Meinungen zu den vorbereiteten Themen mitzuteilen. Der Sozialkunde Leistungskurs der MSS 12 hatte sich auf die Themen „Infrastruktur – eine Dauerbaustelle? (Schwerpunkt ÖPNV und Internetausbau)“ und „Integration von Flüchtlingen in Konz (ja, aber wie?)“ vorbereitet und gezielte Statements der Politiker eingefordert.
Auch wenn die eigentlich als Diskussionsrunde angelegte Veranstaltung eher von den Redeanteilen der Abgeordneten dominiert wurde und in einer friedlichen Debatte endete, wurde das Ziel erreicht: Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen realistischen Eindruck, wie Politik vor Ort funktioniert.
Auch der TV berichtete unter dem Titel "Schüler treffen auf zahme Politiker"

Am 17. Februar 2017 präsentierten die Gruppen der "Jugend forscht"-AG vom Gymnasium Konz mit überragendem Erfolg ihre Forschungsergebnisse im Fachgebiet Chemie auf dem "Jugend forscht"-Regionalwettbewerb an der Hochschule Trier. Die Jungforscher setzten sich dabei gegen zahlreiche "Jugend forscht"-Gruppen anderer Schulen durch und erzielten nicht nur den 1. und 3. Preis im Fachbereich Chemie, sondern bekamen zusätzlich auch noch drei Sonderpreise verliehen. Betreut wurden die Gruppen von Studienrat Jürgen Kopp und Studienreferendarin Kerstin Huckert.

Den 1. Preis im Fachgebiet Chemie erzielte die Arbeit von Max Jamros (Wasserliesch) und Leon Schulz (Schoden), Jahrgangsstufe 11. Sie trägt den Titel "Elektrochromes Glas, eine Fensterscheibe macht blau". Darüber hinaus wurden den beiden Schülern für ihre innovativen Forschungsergebnisse zwei Sonderpreise verliehen, der Preis der "Deutschen Bundesstiftung Umwelt" und der Preis des "Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.". Im Rahmen ihrer Arbeit beschäftigten sich die beiden Jungforscher mit dem Bau und der Funktion von intelligentem Glas ("Smart Glass"), wobei sie sich das Ziel setzten, Fensterscheiben zu konstruieren, die per Knopfdruck (elektrisch) zwischen einem getönten und transparenten Zustand wechseln können. Hierzu beschichteten sie elektrisch leitfähige Gläser mit dem Pigment "Berliner Blau" (blaue Scheibe), das durch Anlegen einer Spannung reversibel in "Berliner Weiß" (transparente Scheibe) überführt werden kann. Ein bahnbrechendes Ergebnis war außerdem die Entdeckung, dass mit den beschichteten Fensterscheiben und unedlen Metallen eine wiederaufladbare Spannungsquelle (Akkumulator) konstruiert werden kann. Die beiden Schüler werden die Region im Fachgebiet Chemie beim diesjährigen "Jugend forscht"-Landeswettbewerb in Ludwigshafen (BASF) vertreten.

 JuFo 1

Projekt: Elektrochromes Glas, von links: Wolfgang Leyes (Schulleiter), Kerstin Huckert (Projektbetreuerin), Leon Schulz, Max Jamros, Jürgen Kopp (Projektbetreuer)

 

Den 3. Preis im Fachgebiet Chemie erzielte die Arbeit von Marco Heinisch (Konz), Tim Fußangel (Konz) und Rafael Schwier (Tawern), Klasse 10 b. Sie trägt den Titel "Fantastic Plastic – Vom Halbleiterpolymer SuperYellow® zur Eigenbau-OLED". Darüber hinaus wurde den drei Schülern für ihre zukunftsrelevanten Forschungsergebnisse der Sonderpreis der "Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e.V." verliehen. Im Rahmen ihrer Arbeit beschäftigten sich die drei Schüler mit dem Bau und der Funktion organischer Leuchtdioden (OLED, organic light emitting diode), die vor allem in der Displaybranche als Leuchtmedien der Zukunft gelten (vgl. Displays von Smartphones, Tablets und Fernsehern). Hierbei ist es ihnen mit Hilfe des elektrisch leitfähigen Kunststoffes SuperYellow®gelungen, eine leistungsfähige und gelb leuchtende OLED zu konstruieren.

 

JuFo 2

Projekt: OLED, von links: Kerstin Huckert (Projektbetreuerin), Marco Heinisch, Tim Fußangel, Rafael Schwier, Jürgen Kopp (Projektbetreuer), Wolfgang Leyes (Schulleiter)

 
Die Sieger des Heureka-Naturwissenschafts-Wettbwerbs und der Jugend-Science Olympiade am Gymnasium Konz stehen fest. In einer kleinen Feier“stunde" wurde Urkunden und Preise an die Schülerinnen und Schüler verliehen. 
 
 
Beim Heureka-Wettbewerb haben die folgende Schülerinnen und Schüler Platzierungen und Preise erhalten: 
 
Klassenstufe 6 - Jonas Weber (1. Platz), Konstantin Kessner (2. Platz), Mustafa Abdullah (3. Platz)
Klassenstufe 7 - Linda Tödtmann (1. Platz), Simon Seifert (2. Platz), Cedric Schneider (3. Platz)
Klassenstufe 8 - Lukas Hoffmann (1. Platz), Marius Höhn (2. Platz), Eric Köppinger (3. Platz), Merlin Metzdorf (3. Platz), Sophie Görgen (3. Platz)
 
Bei der Internationalen Junior Science Olympiade zum Thema „In der Kleberwerkstatt - Bärenstark“ hat Pauline Meyer, Klasse 8c, in Rheinland Pfalz den 5. Platz erzielt und sich somit für die zweite Runde dieses anspruchsvollen Wettbewerbs qualifiziert, an dem jährlich über 4000 Jugendliche in Deutschland teilnehmen. 
 
Wir gratulieren allen Preisträgern zu ihren Erfolgen und drücken die Daumen für weitere Wettbewerbsrunden! 
 
 
Preisträger Klassenstufe 6
 
Preisträger Klassenstufe 7
 
Preisträger Klassenstufe 8
 
 Heureka 1
Pauline Meyer qualifiziert sich für die zweite Wettbewerbsrunde bei der Internationalen Junior Science Olympiade.
 
 
 

Liebe MINT-interessierten Schülerinnen und Schüler,

wie jedes Jahr sind alle Kinder und Jugendlichen der Klassenstufen 4 bis 10 zur MINT-Ferien- bzw. Wochenendfreizeit, den FrogLabs, in Sankt Augustin eingeladen. Am Wochenende vom 18. bis 20. August 2017 könnt ihr dort an einem umfangreichen Workshopprogramm zu den folgenden Themen teilzunehmen:

* Spieleprogrammierung
* Elektronik und Mikrocontroller
* Robotik
* Trickfilm- und Hörspielproduktion

Das vom Tutorenteam, dessen Mitglieder selber zwischen 10 und 15 Jahren alt sind, durchgeführte Workshopprogramm wird durch ein umfangreiches soziales Rahmenprogramm abgerundet.

Alle Informationen findet ihr unter http://www.froglabs.de .

Die Anmeldung ist bis Juni möglich; die Plätze sind jedoch erfahrungsgemäß spätestens im April vollständig vergeben.

Zu ihrem beachtlichen Erfolg im Einzelwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2016 in den drei Wettbewerbssprachen Englisch, Französisch und Spanisch hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin, Frau Dr. Stefanie Hubig, der Konzer Gymnasiastin Andreea Dinklage schriftlich ihre Glückwünsche übermittelt. Andreea hatte sich gemeinsam mit 44 weiteren Teilnehmern für die Finalrunde des Wettbewerbs in Magdeburg im September des letzten Jahres qualifiziert. Ein ganzes Wochenende lang stellte sie dort ihre hervorragenden Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis und gewann den 2. Preis. Die zweite stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums Konz, Frau Annika Chapman, die die Schülerin zur Preisverleihung nach Magdeburg begleitet hatte, überreichte Andreea das Glückwunschschreiben. Als Anerkennung für Ihre außerordentlichen Leistungen erhielt die Abiturientin außerdem den Bildband „Metropolen“ von der Ministerin. Auch in diesem Jahr nimmt Andreea zusätzlich zu ihren Abiturprüfungen wieder am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil.

 

Am Mittwoch, den 01.02.2017 nahm unsere Schulmädchenmannschaft am Regionalentscheid der Sportart Gerätturnen teil. Der Wettkampf fand in der Schulturnhalle der Realschule plus Wolfstein/Lauterecken statt.

Nach einem sehr anstrengenden und strapaziösen Wettkampf belegte unsere Schule einen guten fünften Platz. Für das Gymnasium Konz turnten: Lily Rawnsley, Amelie Birk, Merle Schumacher, Lara Meiser und Lisa-Marie Timmer. Betreut wurde die Mannschaft von ihren Trainerinnen Simone Schumacher  von der TG Konz und Ella Bucher (MSS 13).

 

2017-02-03 09.40.53

 

Seite 3 von 11

Go to top