Mathematik zum Anfassen

Die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen!“ wurde auch in diesem Jahr im Zeitraum vom 4. März bis zum 26. März an der Universität in Trier angeboten und ermöglichte Besuchern aller Altersgruppen die Mathematik selbständig anhand von MZA 1anschaulichen Experimenten zu entdecken. So fuhren ebenso die beiden Mathematikleistungskurse der MSS 11 des Gymnasium Konz gemeinsam nach Trier um sich dort die Ausstellung anzuschauen. 

Die einzelnen Exponate stammen aus dem Mathematikum in Gießen sowie von der Universität Trier.

 

 

Nach einer Mittagspause in der Mensa begann der eigentliche Teil des Ausfluges. Schnell verteilten sich die Schüler an den verschiedenen Stationen und fingen eigenständig an zu arbeiten und die im Unterricht gelernte Mathematik auf eine kreative und alltagsgerechte Weise anzuwenden.

 

An Tischen waren verschiedene Würfelspiele oder Knobelrätsel aufgebaut, wie das Farb-Sudoku oder Modelle, die den Satz des Pythagoras veranschaulichten.

MZA 4  MZA 3 MZA 2

Gemeinsam wurde die „Leonardo-Brücke“, eine Bogenkonstruktion des Erfinders Leonardo da Vinci, gebaut. Für den Zusammenbau wird viel Geschick benötigt, da diese Brücke komplett ohne Nägel, Schrauben oder Seile zusammen hält und nur einzelne Hölzern verwendet werden dürfen.

Sehr eindrucksvoll war die Darstellung der vielen Nachkommastellen der irrationalen Zahl Pi. Allein auf dem ersten Plakat waren mehrere Tausende zu erkennen. Ein Computer ermöglichte es, die Ziffern des eigenen Geburtstages zu suchen, welche man danach auf den Aushängen entdecken konnte.MZA 7

Die Station „Ich bin eine Funktion“ war eine von vielen schönen Stationen. Mithilfe der Zahlen auf der Matte musste man sich auf der Linie auf und ab bewegen. Der Bildschirm zeigte jeweils die vorgegebene und die zu zeichnende beziehungsweise zu laufende Funktion. Dies war teilweise, aufgrund der sich verändernden Steigung des Graphen, gar nicht so einfach und erforderte etwas Übung.

„Knack den Code“ war eine der Stationen an dem man die Bedeutung geheimer Sätze herausfinden konnte. Die Verschlüsselungen bestand darin, dass den einzelnen Buchstaben andere Buchstaben zugeordnet wurden. Aus den auf den ersten Blick nicht lesbaren Sätzen entstanden so Zitate von Mathematikern oder Erfindern.

 

MZA 6

 

Auch andere Klassen der Jahrgangsstufe 5 und 7 haben sich die Ausstellung angeschaut und waren mit Freude dabei, die Mathematik auf die haptische und optische Art zu erfahren und zu begreifen.

MZA klein 5       MZA klein 4MZA klein 1    MZA klein 2

Ein Grundkurs der MSS 12 hat sich zudem den Vortrag "Star Trek -Physik ", welcher im Rahmen der Ausstellung stattgefunden hat, angehört und zum Beispiel erfahren, warum genau 1.771.551 puschelige Tribbles in den Laderaum der Enterprise passen.

 

Fazit: Insgesamt war "Mathematik zum Anfassen" für die Schülerinnen und Schüler und begleitende Lehrerinnen und Lehrer eine rundum gelungene Abwechslung zum Unterricht - informativ, spaßig, lehrreich und mathematisch.

 

2017-03-16 12.31.45

Wie sieht der Alltag eines Landtagsabgeordneten aus? Das ist eine Frage, die im Sozialkundeunterricht immer wieder gestellt wird und die den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9b jetzt persönlich beantwortet wurde. Denn nachdem sich Klasse in den vorausgegangenen Sozialkundestunden ausführlich mit den Tätigkeiten und dem Arbeitsalltag eines Landtagsabgeordneten in Form eines Stationenlernens beschäftigt hat, besuchte der Landtagsabgeordnete Bernhard Henter (CDU) am 20.02.2017 das Gymnasium Konz. Er stellte sich den Schülerinnen und Schülern der 9b kurz vor und berichtete von seiner Abgeordnetentätigkeit. Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler Fragen zu seiner Arbeit stellen und angeregt mit ihm diskutieren. So konnten sie interessante Aspekte über die Tätigkeit eines Mandatsträgers des Landtages erfahren.

Wir freuen uns auf die diesjährige Theaterprojektion des Gymnasiums Konz.

Wenn eine junge Frau einen Schiffbruch erlebt,
glaubt, ihren Zwillingsbruder dabei verloren zu haben,
und an einer fremden Küste strandet in einem Land,
wo alle ihr völlig verrückt vorkommen,
dann weiß der erfahrene Komödienzuschauer:
Alles wird gut ausgehen.
Vielleicht wird sie sogar am Ende einen wunderbaren jungen Mann heiraten,
in den sie sich derweil verliebt hat.

Was in der Komödie grandios leicht ist,
ist in der Wirklichkeit unfassbar schwer.
Diesen ruppigen Anfang der Shakespeare-Komödie „Was ihr wollt“ werden viele,
die nach einer Flucht in Deutschland angekommen sind,
allzu gut kennen.
Das märchenhafte Ende ist aber vielleicht genau
die Zukunft, die sie sich hier für sich selbst erträumen.

Die vornehmste Aufgabe des Theaters ist es, von der Zukunft zu träumen.

Diesen Traum wollen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Konz schauspielernd und mit ihren Stimmen und Instrumenten musizierend gemeinsam mit den Zuschauern erfüllen:

am 4.,5. und 6. April um 19 Uhr 30 im Festsaals des Klosters Karthaus

Politik(er) vor Ort erleben – das war das Ziel der Diskussionsrunde der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Konz. Daher wurden Vertreter aller im Kreistag Trier-Saarburg sitzenden Parteien eingeladen, um sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen. Und tatsächlich waren alle Parteien vertreten. Bernhard Busch (FDP), Alfons Maximini (SPD), Matthias Daleiden (FWG), Stefanie Nabinger (Bündnis 90/ Die Grünen), Julian Theiß (Die Linke), Dr. Karl Georg Schroll (Piraten-Partei), Andreas Steier (CDU) und Stephanie Nickels (Kreistagsbeigeordnete) als Vertretung für Herrn Landrat Schartz nutzen die Gelegenheit, den künftigen Erstwählern ihre Meinungen zu den vorbereiteten Themen mitzuteilen. Der Sozialkunde Leistungskurs der MSS 12 hatte sich auf die Themen „Infrastruktur – eine Dauerbaustelle? (Schwerpunkt ÖPNV und Internetausbau)“ und „Integration von Flüchtlingen in Konz (ja, aber wie?)“ vorbereitet und gezielte Statements der Politiker eingefordert.
Auch wenn die eigentlich als Diskussionsrunde angelegte Veranstaltung eher von den Redeanteilen der Abgeordneten dominiert wurde und in einer friedlichen Debatte endete, wurde das Ziel erreicht: Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen realistischen Eindruck, wie Politik vor Ort funktioniert.
Auch der TV berichtete unter dem Titel "Schüler treffen auf zahme Politiker"

Am 17. Februar 2017 präsentierten die Gruppen der "Jugend forscht"-AG vom Gymnasium Konz mit überragendem Erfolg ihre Forschungsergebnisse im Fachgebiet Chemie auf dem "Jugend forscht"-Regionalwettbewerb an der Hochschule Trier. Die Jungforscher setzten sich dabei gegen zahlreiche "Jugend forscht"-Gruppen anderer Schulen durch und erzielten nicht nur den 1. und 3. Preis im Fachbereich Chemie, sondern bekamen zusätzlich auch noch drei Sonderpreise verliehen. Betreut wurden die Gruppen von Studienrat Jürgen Kopp und Studienreferendarin Kerstin Huckert.

Den 1. Preis im Fachgebiet Chemie erzielte die Arbeit von Max Jamros (Wasserliesch) und Leon Schulz (Schoden), Jahrgangsstufe 11. Sie trägt den Titel "Elektrochromes Glas, eine Fensterscheibe macht blau". Darüber hinaus wurden den beiden Schülern für ihre innovativen Forschungsergebnisse zwei Sonderpreise verliehen, der Preis der "Deutschen Bundesstiftung Umwelt" und der Preis des "Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.". Im Rahmen ihrer Arbeit beschäftigten sich die beiden Jungforscher mit dem Bau und der Funktion von intelligentem Glas ("Smart Glass"), wobei sie sich das Ziel setzten, Fensterscheiben zu konstruieren, die per Knopfdruck (elektrisch) zwischen einem getönten und transparenten Zustand wechseln können. Hierzu beschichteten sie elektrisch leitfähige Gläser mit dem Pigment "Berliner Blau" (blaue Scheibe), das durch Anlegen einer Spannung reversibel in "Berliner Weiß" (transparente Scheibe) überführt werden kann. Ein bahnbrechendes Ergebnis war außerdem die Entdeckung, dass mit den beschichteten Fensterscheiben und unedlen Metallen eine wiederaufladbare Spannungsquelle (Akkumulator) konstruiert werden kann. Die beiden Schüler werden die Region im Fachgebiet Chemie beim diesjährigen "Jugend forscht"-Landeswettbewerb in Ludwigshafen (BASF) vertreten.

 JuFo 1

Projekt: Elektrochromes Glas, von links: Wolfgang Leyes (Schulleiter), Kerstin Huckert (Projektbetreuerin), Leon Schulz, Max Jamros, Jürgen Kopp (Projektbetreuer)

 

Den 3. Preis im Fachgebiet Chemie erzielte die Arbeit von Marco Heinisch (Konz), Tim Fußangel (Konz) und Rafael Schwier (Tawern), Klasse 10 b. Sie trägt den Titel "Fantastic Plastic – Vom Halbleiterpolymer SuperYellow® zur Eigenbau-OLED". Darüber hinaus wurde den drei Schülern für ihre zukunftsrelevanten Forschungsergebnisse der Sonderpreis der "Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e.V." verliehen. Im Rahmen ihrer Arbeit beschäftigten sich die drei Schüler mit dem Bau und der Funktion organischer Leuchtdioden (OLED, organic light emitting diode), die vor allem in der Displaybranche als Leuchtmedien der Zukunft gelten (vgl. Displays von Smartphones, Tablets und Fernsehern). Hierbei ist es ihnen mit Hilfe des elektrisch leitfähigen Kunststoffes SuperYellow®gelungen, eine leistungsfähige und gelb leuchtende OLED zu konstruieren.

 

JuFo 2

Projekt: OLED, von links: Kerstin Huckert (Projektbetreuerin), Marco Heinisch, Tim Fußangel, Rafael Schwier, Jürgen Kopp (Projektbetreuer), Wolfgang Leyes (Schulleiter)

 
Die Sieger des Heureka-Naturwissenschafts-Wettbwerbs und der Jugend-Science Olympiade am Gymnasium Konz stehen fest. In einer kleinen Feier“stunde" wurde Urkunden und Preise an die Schülerinnen und Schüler verliehen. 
 
 
Beim Heureka-Wettbewerb haben die folgende Schülerinnen und Schüler Platzierungen und Preise erhalten: 
 
Klassenstufe 6 - Jonas Weber (1. Platz), Konstantin Kessner (2. Platz), Mustafa Abdullah (3. Platz)
Klassenstufe 7 - Linda Tödtmann (1. Platz), Simon Seifert (2. Platz), Cedric Schneider (3. Platz)
Klassenstufe 8 - Lukas Hoffmann (1. Platz), Marius Höhn (2. Platz), Eric Köppinger (3. Platz), Merlin Metzdorf (3. Platz), Sophie Görgen (3. Platz)
 
Bei der Internationalen Junior Science Olympiade zum Thema „In der Kleberwerkstatt - Bärenstark“ hat Pauline Meyer, Klasse 8c, in Rheinland Pfalz den 5. Platz erzielt und sich somit für die zweite Runde dieses anspruchsvollen Wettbewerbs qualifiziert, an dem jährlich über 4000 Jugendliche in Deutschland teilnehmen. 
 
Wir gratulieren allen Preisträgern zu ihren Erfolgen und drücken die Daumen für weitere Wettbewerbsrunden! 
 
 
Preisträger Klassenstufe 6
 
Preisträger Klassenstufe 7
 
Preisträger Klassenstufe 8
 
 Heureka 1
Pauline Meyer qualifiziert sich für die zweite Wettbewerbsrunde bei der Internationalen Junior Science Olympiade.
 
 
 

Zu ihrem beachtlichen Erfolg im Einzelwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2016 in den drei Wettbewerbssprachen Englisch, Französisch und Spanisch hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin, Frau Dr. Stefanie Hubig, der Konzer Gymnasiastin Andreea Dinklage schriftlich ihre Glückwünsche übermittelt. Andreea hatte sich gemeinsam mit 44 weiteren Teilnehmern für die Finalrunde des Wettbewerbs in Magdeburg im September des letzten Jahres qualifiziert. Ein ganzes Wochenende lang stellte sie dort ihre hervorragenden Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis und gewann den 2. Preis. Die zweite stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums Konz, Frau Annika Chapman, die die Schülerin zur Preisverleihung nach Magdeburg begleitet hatte, überreichte Andreea das Glückwunschschreiben. Als Anerkennung für Ihre außerordentlichen Leistungen erhielt die Abiturientin außerdem den Bildband „Metropolen“ von der Ministerin. Auch in diesem Jahr nimmt Andreea zusätzlich zu ihren Abiturprüfungen wieder am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil.

 

Liebe MINT-interessierten Schülerinnen und Schüler,

wie jedes Jahr sind alle Kinder und Jugendlichen der Klassenstufen 4 bis 10 zur MINT-Ferien- bzw. Wochenendfreizeit, den FrogLabs, in Sankt Augustin eingeladen. Am Wochenende vom 18. bis 20. August 2017 könnt ihr dort an einem umfangreichen Workshopprogramm zu den folgenden Themen teilzunehmen:

* Spieleprogrammierung
* Elektronik und Mikrocontroller
* Robotik
* Trickfilm- und Hörspielproduktion

Das vom Tutorenteam, dessen Mitglieder selber zwischen 10 und 15 Jahren alt sind, durchgeführte Workshopprogramm wird durch ein umfangreiches soziales Rahmenprogramm abgerundet.

Alle Informationen findet ihr unter http://www.froglabs.de .

Die Anmeldung ist bis Juni möglich; die Plätze sind jedoch erfahrungsgemäß spätestens im April vollständig vergeben.

Am Mittwoch, den 01.02.2017 nahm unsere Schulmädchenmannschaft am Regionalentscheid der Sportart Gerätturnen teil. Der Wettkampf fand in der Schulturnhalle der Realschule plus Wolfstein/Lauterecken statt.

Nach einem sehr anstrengenden und strapaziösen Wettkampf belegte unsere Schule einen guten fünften Platz. Für das Gymnasium Konz turnten: Lily Rawnsley, Amelie Birk, Merle Schumacher, Lara Meiser und Lisa-Marie Timmer. Betreut wurde die Mannschaft von ihren Trainerinnen Simone Schumacher  von der TG Konz und Ella Bucher (MSS 13).

 

2017-02-03 09.40.53

 

Seit zehn Jahren sind die Konzer Schülerinnen und Schüler der Musikkurse einmal jährlich zu Gast in der Philharmonie von Luxemburg.
Gestern war es wieder so weit: Mit 39 Personen konnten wir ein spektakuläres Konzert der "Solistes Européens" und der Leitung von Christoph König hören. Aus dem Programm stand die 3.Symphonie von Franz Schubert, das 4. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven mit dem weltberühmten Nelson Freire als Solisten und als Überraschungsstück die 3.Symphonie der Komponistin Louise Farrenc. In diesem "Concert-surprise" wird das Stück nach der Pause nicht bekanntgegeben. Christoph König setzte 100 €, das kein Zuhörer das Werk kennen würde und verlor die Wette, denn ein Herr von der Empore kannte die sehr selten gespielte Symphonie.

Unsere Schülerinnen und Schüler können dieses Konzert kostenlos besuchen. Über einen freundschaftlichen Kontakt mit Georges Backes, der dem Vorstand der "Solistes Européens" angehört, ist diese grenzüberschreitende Kulturförderung möglich geworden, wofür wir unendlich dankbar sind. Wir konnten gestern ein hochklassiges Sinfoniekonzert in einem wunderbaren Raum hören und kehrten reich beschenkt nach Konz zurück.

Sehr geehrte Eltern,

die Anmeldeunterlagen und Hinweise zur Anmeldung für die künftige Klassenstufe 5 sind nun auf unserer Homepage (hier) zum Download verfügbar.

Herzlich willkommen am Gymnasium Konz!

 

Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Zunkunftpreises 2016 traf der Konzer Chemie- und Biologielehrer und schulischer MINT-Beauftragter StR Jürgen Kopp den Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Der Trierische Volksfreund berichtete am 24.01.2017 unter dem Titel "Konzer Lehrer trifft Bundespräsident Joachim Gauck"  über das Treffen. Lesen Sie hier weiter:

http://mobil.volksfreund.de/nachrichten/region/konz/aktuell/Heute-in-der-Konzer-Zeitung-Konzer-Lehrer-trifft-Bundespraesident-Joachim-Gauck;art8100,4585532

Die Anmeldefrist für die Facharbeit endet am 09.02.2017.

Alle notwendigen Dokumente findet ihr unter folgendem Link: Dokumente Facharbeit 

Alternativ sind sie auf der Homepage unter "Service - Downloads - Formblätter - MSS - Facharbeit" zu finden.

 

Félicitations! 42 Schülerinnen und Schülern des Gymnasium Konz ist 2016 die erfolgreiche Teilnahme an den Prüfungsdurchgängen für das Sprachzertifikat DELF scolaire gelungen. Am 20. Dezember überreichte Schulleiter Herr Leyes ihnen das renommierte französischsprachige Diplôme.
Bereits seit vielen Jahren wird motivierten Schülerinnen und Schülern am Gymnasium Konz der Erwerb des DELF (Diplôme d'Etudes en Langue Française) auf den verschiedenen Niveaustufen von A1 bis B2 ermöglicht. Dieses am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen orientierte Sprachzertifikat ist international anerkannt und kann z.B. bei der Bewerbung um einen Studienplatz, einen Praktikumsplatz im Ausland oder eine Arbeitsstelle sehr hilfreich sein. Die Teilnahme an DELF scolaire dient außerdem der Vorbereitung auf in der Oberstufe und im Abitur geforderte Aufgaben- und Prüfungsformen. So werden die sprachlichen Kompetenzen der Teilnehmer in mündlichen und schriftlichen Prüfungsteilen von Vertretern des staatlichen Institut français aus Mainz getestet und bewertet.
Nach der intensiven Vorbereitung im Unterricht und in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften sind alle, die begleitenden Lehrkräfte ebenso wie die Schülerinnen und Schüler, sehr stolz auf die überdurchschnittlich gut ausgefallenen Ergebnisse.

 

Alle interessierten Eltern sind am Mittwoch, 18.01.2017 zum Elternabend zum Thema "Sucht und Drogen" eingeladen.

Herr Polizeihauptkommissar Christoph Schuh klärt im Januar Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 im Verlauf eines Vormittags über die Wirkung verschiedener Drogen sowie die Auswirkungen des Alkohol- und Drogenkonsums auf. In diesem Zusammenhang beantwortet er auch auf einem Elternabend zum Thema "Sucht und Drogen" am Mittwoch, 18.01.2017 die Fragen interessierter Eltern.

Weitere inhaltliche Informationen zu der Präventionsmaßnahme entnehmen Sie bitte dem folgenden Elternbrief

Dateien:
Elternbrief Präventionsmaßnahme "Sucht und Drogen" Beliebt
Datum 15.01.2017 Dateigröße 478.94 KB Download 398 Download

Alle interessierten Eltern, nicht nur der Klasse 9, sind herzlich zu dem Elternabend eingeladen. Er findet am Mittwoch, 19.01.2017 um 19 Uhr in der Bibiliothek des Gymnasiums statt. Um eine vorherige Anmeldung im Sekretariat wird gebeten.

Morgen beginnt für unsere 13er das schriftliche Abitur.

Die Schulgemeinschaft wünscht euch für die gesamte Prüfungszeit viel Erfolg!

Wundervolle Klänge und eine besinnliche Stimmung herrschten am 19. Dezember 2016 in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Unter der Leitung der Kollegen aus der Musikfachschaft konnten sowohl Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern und Kolleginnen und Kollegen zeigen, welch große Kraft die Musik hat.

Werke von Wolfgang Briegel, Giovanni Gabrieli, Claudio Montevideo, Edvard Grieg u.a. wurden von unsern Musikern in vielfältiger Weise präsentiert und die Liste an Künstlern ist lang: Unsere Bigband "Brass&Reeds", Pop im Chor, The Jacobites, der Jugendchor, der Chor der Orientierungsstufe, Project 12 und der Schüler-Lehrer_Eltern-Chor mit dem Bläserquartett. 

 

 

Schulkonzert 1 Schulkonzert 2

Schulkonzert 3 Schulkonzert 4

Schulkonzert 5 Schulkonzert 6

Schulkonzert 7 Schulkonzert 8

Schulkonzert 9 Schulkonzert 10

Schulkonzert 11 Schulkonzert 12

Schulkonzert 13

 

 

Anschließend lud der SEB zu einem geselligen Beisammensein mit  Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch ein.

Der Erlös des diesjährigen Adventskonzertes ging je zur Hälfte an die Musikfachschaft und ein Hilsprojekt in Ghana. Herr Thinnes vom Internationalen Verband Westfälischer Kinderdörfer e.V. reist als Augenarzt seit 2003 immer wieder nach Ghana, um dort ehrenamtlich in der kleinen Augenklinik zu arbeiten. Das Geld ist für die Augenklinik und das angegliederte Kinderdorf bestimmt.

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir dem Internationalen Verband Westfälischer Kinderdörfer e.V. zu diesem Zwecke 750 € übermitteln konnten und danken allen Spendern.

 

Danke auch an Herrn Demerath, Frau Muß, Herr Krüger, Frau Leidinger und Frau Schneider, dass Sie diesen Abend ermöglicht haben.

 

Die Schulgemeinschaft bedankt sich für den musikalischen Ferienauftakt.

In der heutigen großen Pause hat die Big Band traditionell ein kleines Konzert zum Start in die Weihnachtsferien gespielt, so dass die Schulgemeinschaft besinnlich die letzten beiden Schulstundenstunden beenden konnte.

Wir wünschen allen schöne Festtage und erholsame Ferien!!!

 

 

Seite 3 von 10

Go to top