Nachdem die zwölf deutschen Schüler der elften Jahrgangstufe im Juni eine Woche in dem gastfreundlichen, am Meer gelegenem Puck verbracht hatten, besuchten zwischen dem 21. und dem 28. September die polnischen Schüler Konz. Sie wurden, genauso wie in Polen, in den Gastfamilien freundlich aufgenommen.

Die Gäste hatten die Gelegenheit, an einigen Unterrichtsstunden im Gymnasium Konz teilzunehmen und die Schule zu besichtigen. Auf dem Programm standen in den acht Tagen u.a. Trier mit seinen Sehenswürdigkeiten, Saarburg mit der Burg und der Seil- und Sommerrodelbahn sowie Luxemburg mit dem Wenzelweg. Nachdem in Polen die deutschen Schüler bereits Kontakt mit dem Element Wasser hatten und durch die Pucker Bucht gesegelt waren, konnten in Deutschland nun die polnischen Schüler eine der höchsten Staustufen Deutschlands mit dem Schiff passieren und die wunderschöne Saarschleife in Mettlach bewundern. Ein Tagesausflug nach Tawern und Borg hatte den Schülern die römische Vergangenheit der Gegend nahegebracht. Auch ein Abstecher nach Schengen, wo das nicht nur für Deutschland und Polen wichtige entsprechende Abkommen unterzeichnet wurde, durfte nicht fehlen.

Ein schöner Abschluss der intensiven Begegnung war ein Grillabend auf dem Petrisberg in Trier, wo beim Sonnenuntergang und leckerem Essen der gelungene Austausch gefeiert wurde.

Go to top