Nach der Ankunft am Hauptbahnhof von Berlin, der Anmeldung und Klärung einiger organisatorischen Sachen gingen wir in unser Hotel (Meininger Hotel am HBF) und machten uns anschließend auf den Weg, Berlin zu erkunden.

Am Mittwoch begannen dann für uns die Wettkämpfe.

Wir spielten in der Wettkampfklasse II (1999-2002) und waren in einer Gruppe mit Baden-Württemberg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

In dieser Gruppe belegten wir nach einem 9:0 Sieg gegen Sachsen, einem 6:3 Sieg gegen Sachsen-Anhalt und einer knappen 7:2 Niederlage gegen Baden-Württemberg den zweiten Platz und qualifizierten uns somit für das Viertelfinale am nächsten Tag.

Bei den Spielen um Platz 1-4 unterlagen wir dann jedoch deutlich der Schule des Tischtennis-Olympiastützpunktes aus Hannover, die ohne Satzverlust Bundessieger wurde, weshalb uns nur noch die Plätze 5-8 “übrig blieben“.

Anschließend unterlagen wir Brandenburg mit 5:2 und gewannen danach 5:1 gegen Bremen. Damit hatten wir einen guten 7. Platz erreicht.

Freitag war für uns ein freier Tag, den wir dazu nutzten, uns die Finalspiele andere Sportarten anzuschauen.

Außerdem blieb uns Zeit zum Shoppen und um uns Sehenswürdigkeiten von Berlin anzuschauen.

Abends war eine gemeinsame Abschlussveranstaltung/-party an der ca. 3000-4000 Teilnehmer aller Sportarten des Bundesfinales teilnahmen.

Nachdem wir samstags deutlich verschlafen hatten und 25 min bevor der Zug kam durch Herr Raachs Klopfen an der Tür geweckt wurden, sind wir alle wieder gut zu Hause angekommen.

Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Berlin!

 

berlin 2016

 

 

Für unsere Schule spielten (von vorne links): Katja Bruckmann, Hannah Bouhs,

 

Katharina Bouhs, Vivien Cossé, Susanne Quint, Jessica Bollig.

 

berlin 2016 4  berlin 2016 3

 

Go to top