Wenn das Abitur der höchste allgemeinbildende Schulabschluss der Bundesrepublik ist, kann man davon ausgehen, dass die heutigen Abiturienten in wenigen Jahren bei der Gestaltung dieses Staates ein Wörtchen mitreden werden. Somit ist es nur logisch und konsequent, dass sie sich bereits heute gründlich über unseren Staat informieren. Der 13er Leistungskurs Geschichte des Gymnasiums Konz hat diese Möglichheit genutzt, indem er auf Einladung des Wiltinger Landtagsabgeordneten Lothar Rommelfanger (SPD) den Landtag in Mainz gesucht hat.

Zusammen mit einer Klasse der Berufsschule Saarburg ging es in Mainz zunächst zum 1740 vollendeten Deutschhaus am Rheinufer, seit 1951 Parlamentssitz des Landtages von Rheinland-Pfalz. Am „Platz der Mainzer Republik“, wo 1793 die erste Republik auf deutschem Boden ausgerufen wurde, klaffte jedoch an Stelle des Plenarsaals eine große Baugrube. Während der Renovierungs- und Umbauarbeiten des Gebäudes tagt der Landtag im nahegelegenen Landesmuseum, wo die Schülerinnen und Schüler bei der Besichtigung auf den Plätzen von Präsidium und Abgeordneten sitzen konnten. Lothar Rommelfanger MdL schilderte den Arbeitsalltag der Abgeordneten zwischen Parlamentsarbeit und Arbeit im heimischen Wahlkreis, und den Schülern wurde deutlich, wie bei diesem Spagat lebendige Demokratie entstehen kann.

Als es danach ins benachbarte Bildungsministerium ging, waren die Schüler von der räumlichen Nähe der Institutionen im Mainzer Regierungsviertel überrascht. Im Ministerium selbst fand ein Treffen mit Staatssekretär Hans Beckmann statt, auf das sich die Abiturienten besonders vorbereitet hatten. Der Staatssekretär nahm sich die Zeit, eine knappe Stunde lang engagiert mit den Schülern Fragen der Bildungspolitik zu diskutierten. Hierbei kamen Themen wie zu volle Klassen, die Lehrerversorgung der rheinland-pfälzischen Schulen oder auch der Stellenwert des Abiturs in der heutigen Gesellschaft zur Sprache, wobei sich die Abiturienten interessiert und sehr gut informiert zeigten. Die Frage nach dem Wert des Abiturs wird sich schon bald beantworten: Mitte März finden die mündlichen Prüfungen statt.

Go to top